Mein Weg zum LEBENSBAUM - KLANGFELD

Aus meiner Erfahrung mit dem  LEBENSBAUM Symbol als Grundlage für die Bausteine unseres Lebens und der tiefen Weisheit der Heiligen Geometrie hat sich mein LEBENSBAUM – KLANGFELD entwickelt.

Lange Jahre habe ich wahrnehmend erforscht wie sich gestörte Energiefelder mittels Formresonanz positiv wandeln können.

Aus diesem reichen Erfahrungsschatz ist nach und nach mein Lebensbaum Klangfeld entstanden.

In unterschiedlichen ganzheitlich systemischen Aufstellungen hat sich dieses Instrument wirkungsvoll bewährt. So zum Beispiel bei persönlichen und beruflichen Themen wie auch bei der Harmonisierung von Wohnung, Haus und Grundstück.

Aus diesen gesammelten Erfahrungen hat sich nun das Herzstück dieser Prozessarbeit heraus kristallisiert: Die Transformationsseminare geben Dir die Schlüssel für die Entfaltung Deines Lebensweges an die Hand. Mögen wir mit Mut und Freude den Wandlungsimpuls unserer Zeit ergreifen.

 
 

Der Baum des Lebens

Der Lebens- oder Weltenbaum ist ein uraltes Symbol, das in vielen Ländern und Kontinenten zu Hause ist.

Der Lebensbaum gehört als Symbol für die kosmische Ordnung zur Mythologie vieler Völker: Seine Wurzeln reichen tief in die Erde und seine Wipfel berühren den Himmel. Somit verbindet er Himmel, Erde und uns Menschen in der Mitte – als wandelnde Wesen zwischen Himmel und Erde.


Der Baum mit Vögeln abgebildet ist ein Fruchtbarkeitssymbol und steht z.B. für die immer wiederkehrende Erneuerung des Lebens. In alten Baumverehrungen wurden die heiligen Bäume um Hilfe gebeten. Der LEBENSBAUM ist auch als Weltenachse – Axis Mundi – im Zentrum der Welt stehend bekannt.

Im Norden findet man die Edda, mit deren Liedern die Geheimnisse des Weltenbaumes übermittelt und besungen wurden. Eines der wohl stärksten Symbole des LEBENSBAUMES ist innerhalb der Kabbala bekannt.

In den mystischen Lehren haben sich verschiedene Strömungen heraus gebildet: die jüdische, hermetische, gnostische, neuplatonische und christliche Kabbala.

 

Kunst und Spiritualität

In der künstlerischen Arbeit entwickelt sich besonders die Fähigkeit, die Dinge, von allen Seiten zu betrachten und mit Hingabe in eine tiefere Anschauung zu gelangen.

Man kann es auch eine meditative Durchdringung nennen. Auf der Suche nach dem Wesenskern der Dinge ist die Kunst in ihrem Ursprung sehr nah an der Spiritualität.

 

Es ist immer wieder spannend für mich, wie sich durch kreative Gestaltung ein Raum energetisch verändert.
Die tiefe Hingabe an ein Objekt, den Raum oder die Natur ist die Urquelle der Kreativität

So kann Inspiration durch uns hindurch fließen.

 

 

 

 

 

Die Heilige Geometrie

„Die Geometrie ist vor der Erschaffung der Dinge, gleich ewig wie der Geist Gottes selbst und hat in ihm die Urbilder für die Erschaffung der Welt geliefert.“

(Johannes Kepler, Harmonices Mundi, 1619)



Die Geometrie ist die Wissenschaft, mit der sich der Aufbau des Universums und der Materie beschreiben lässt. Da diese Geometrie eine Beschreibung der Schöpfung bzw. des Schöpfers enthält, heißt sie heilige Geometrie.
Überall in der Natur finden sich lebendige Muster, die in ihrer Einzigartigkeit aus den Formen der Geometrie gebildet sind. Deshalb könnte man auch sagen, dass die Geometrie eine universelle Sprache der Welt ist. Das Geheimnis dieser Sprache ist die Liebe.

Die fünf Platonischen Körper entwickeln sich direkt aus der Blume des Lebens und
werden in ihren Eigenschaften den fünf klassischen Elementen Feuer, Wasser Erde, Luft und Äther zugeordnet. Sie harmonisieren in ihrem jeweiligen Element. Dies geschieht über Bioresonanz. Unsere Körperzellen erkennen die Ursprache und reagieren unmittelbar auf die spezifische Form. So kann sich ein energetisches Gleichgewicht wieder herstellen.

Die Elemente spielen eine wichtige Rolle im neuen LEBENSBAUM-System, denn dieser bildet mit den Platonischen Körpern eine geniale Synergie. Die Anwendung dieses Wissens macht unsere Seminare so besonders.